Boardschuppen

WELCHES SURFBOARD KAUFEN? DER Surfbrett-RATGEBER

Wähle das Surfboard welches am besten zu dir passt . Einfacher gesagt als getan.
Sich im Dschungel der zahlreichen Surfboard-Typen, Surfboard Shapes und Boardgrößen zurechtzufinden ist Insbesondere für Ein- und Intermediates häufig eine große Herausforderung.

Du benötigst eine Surfboard-Kaufberatung und möchtest ein Surfboard kaufen? Dann bist du mit unserer Surfganic Surfboard-Beratung an der richtigen Adresse. Einen perfekten Surfboard-Ratgeber wird es nicht geben, denn gerade über das persönliche Gespräch findet man sein passendes Surfboard und die Fragen: Welches Surfboard ist gut für mich? Welches Surfboard für Anfänger? Welches Surfboard passt zu mir? Welches Surfboard soll ich nehmen?und bringt schnell Licht in den dunklen Surfboard Keller. Du suchst Surfboards für Einsteiger und eine gute Surfboard Kaufberatung ist dir wichtig? Auch dann stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Deine erstklassige Wellenreiter-Beratung erhälst du auf Anfrage per Email mit der Überschrift: Frage zum Surfboard-Kauf  oder ruf uns einfach an unter 015901712899  Surfboard für Anfänger findest du unetr der Rubrik Minimalibu / Funboard  Schreib uns an und wir beraten dich umfangreich um das perfekte Surfboard für dich zu finden :-) aloha@surfganic.com Die beschreibungen der verschiedenen Surfboard Typen dient als Orientierung für deinen Surfboard-Kauf. Für eine Kaufbretatung kontaktiere uns aloha@surfganic.com  

VERSCHIEDENE GRÖSSEN, SHAPES UND HINWEISE ZUM RICHTIGEN BOARD

Die richtige Wahl des Surfboards ist Entscheident und Abhängig von vielen Faktoren. Die Wellenform, Die Wellenhöhe, über welchen Untergrund die Welle bricht ? ob Beachbreak, Pointbreak oder Reefbreak

Die Größe und das gewicht des des Surfers sind genau so ausschalggebend wie dein Skilllevel, dein Fitnesslevel, deine Surferfahrung, deine Motivation, deinen Trainingszustand, dein Surflevel / Anfänger, Intermediate, Fortgeschritten, Pro-Surfer

Oftmals wird auch das falsche Board gekauft und man treibt unglücklich im Line up herum. Wichtige Punkte sind hier, der Auftrieb des Surfbretts, die Boardlänge, der Shape ( zu dünn, zu schmal, zu kurz, das falsche Tail, die falsche Nose oder den falschen Rocker) 

Je weniger Wellen du bekommst und surfst, desto langsamer ist dein Lernprozess.

Viele Surfer nehmen die Boardmaße von Pro-Surfern als Anhaltspunkt für Ihre Kaufentscheidung und ignorieren vollkommen Ihre individuellen Fähigkeiten und genetischen Grundlagen.

Nimm dir lieber ein board mit etwas mehr Volumen und dein Spaß im line up wird rapide ansteigen und dein Skillevel wirst du dadurch enorm steigern.

Daher möchten wir von Surfganic die Boardshapes etwas genauer beschreiben, damit du einen besseren Überblick in den Bereich der Boardshapes und Equipment bekommst.

Eines möchten wir vorwegnehmen ? den perfekten Shape / Board gibt es nicht ? aber den besten Shape für dich und deinen Einsatzbereich.

Wir beraten dich gerne um dein neuesMagicboard zu finden

 

Wie werden Surfbretter gemessen?

Die Maße eines Surfboards sind weltweit in Foot (1 Fuß = 30,48cm) und Inches (1 Zoll = 2,54 cm) meist am Bottom entlang des Stringers angegeben. 6´1? × 18 3/4 × 2 3/8 heißt also: 6 Fuß und 1 Zoll lang, 18 3/4 Zoll breit und 2 ? Zoll dick. Die Shapes unterscheiden sich hauptsächlich in der Länge, Breite und Dicke und damit im Volumen des Boards. Grundsätzlich gilt hier die folgende Regel: je schwerer eine Person ist, umso mehr Volumen muss das Board haben, und Anfänger surfen grundsätzlich dickere Boards mit mehr Volumen als fortgeschrittene Surfer. Je dicker das Board ist, umso mehr Auftrieb hat es, und umso leichter lässt es sich paddeln ? man bekommt damit leichter Wellen, besonders, wenn die Wellen weniger Kraft haben. Ein weiterer Punkt um leichter Wellen zu bekommen ist eine flache Rockerline. Diese erleichtert das Angleiten enorm. Der Shape ist auch ausschlaggebend - je breiter die Nose desto leichter bekommst du die Wellen und desto fehlerverzeihender lässt es sich surfen. Weitere Unterschiede gibt es dann noch in der Form des Tails, der Nose, Art und Anordnung (Set-Up) der Finnen sowie natürlich dem Material und dem Design des Brettes.

 

Wie unterscheiden sich Surfbretter eigentlich?

Es gibt natürlich mittlerweile unzählige Shapes und nicht immer ist auf den ersten Blick klar, welcher Kategorie ein Board zugeordnet werden soll. Die unterschiedlichen Boardtypen unterscheiden sich hinsichtlich:

Ihres Auftriebs ? der Auswirkungen auf die Menge der von dir zu bekommenen Wellen hat

( Volumen, Rockerlinie, Nose, Railkontur, Bottomkontur )

Ihre Stabilität ? beim anpaddeln, beim surfen ( Breite und Länge des Surfbretts )

Ihre Geschwindigkeit -beim anpaddeln, beim surfen ( Bottomkontur, Railoption, Tailform )

Ihrer Manövrierbarkeit ( Tailform, Breite, Länge des Surfboards )

Für eine erste Unterscheidung reichen allerdings die folgenden Shapes und die jeweils daraus abgeleiteten Formen. Longboard (Malibu)Mini-Malibu, Funboard / Hybridsurfboard, Shortboard, Fish sowie Semi-Gun und Gun, wobei die Grenzen sich teilweise überschneiden. Die jeweilige Beschreibung findest du unter der jeweiligen Rubrik.




Surfboardrepair

Wie repariere ich mein Surfboard ?   Du...

Surfboards

Surfganic bietet dir eine professionelle Kaufberatung zum Thema...


Seite 1 von 10
Artikel 1 - 25 von 238